Skip to main content

Cafe Cortado – Der spanische Espresso

Viele Menschen kennen Cafe Cortado aus dem Spanienurlaub. Beim starken Muntermacher handelt es sich um einen Espresso mit leicht aufgeschäumter Milch. Das Wort “cortado” bedeutet so viel wie geschnitten oder gekürzt. Im Gegensatz zum italienischen Espresso Macchiato, wird ein spanischer Cortado mit etwas heißer Milch aufgeführt. Garantiert stellt sich dir die jetzt Frage wie du einen Cafe Cortado zu Hause zubereiten kannst und was du dafür benötigst?

Was genau ist Cafe Cortado?

Für die Zubereitung des spanischen Kaffees brüht man einen herkömmlichen Espresso mit etwa 25 ml. Dazu kommen circa 30 bis 40 ml aufgeschäumte Milch. Der spanische Espresso mit leicht aufgeschäumter Milch wird übrigens nicht in einer Tasse, sondern in einem kleinen Glas auf einer Untertasse serviert. Je nach Region wird frische Milch anstelle von Kondensmilch benutzt.

Wie bereitet man einen Cafe Cortado am besten zu?

cafe cortado

Cafe Cortado

Idealerweise besitzt man eine Siebträgermaschine für die Zubereitung eines Cafe Cortados. Alternativ gelingt die Kaffeespezialität auch mit einem Kaffeevollautomaten oder einem Espressokocher. Wer ohne Siebträgermaschine arbeitet, sollte sich außerdem einen Milchaufschäumer anschaffen. Die besten Ergebnisse erzielt man jedoch mit einer Espressomaschine. Serviert wird am besten in kleinen Gläsern.

Hier noch einmal die Brühparameter im Überblick:

Typ KaffeemaschineSiebträgermaschine
Menge Espressobohnen7 Gramm
Füllmenge25 ml
Brühzeit25 s
Wassertemperatur88 – 94 °C
Wasserdruck9 bar
Milchmenge30 bis 40 ml

So klappt es mit der Zubereitung von Cafe Cortado in einer Siebträgermaschine:

  • Glas zunächst mit warmen Wasser ausschwenken
  • Espressobohnen mit möglichst kleinem Mahlgrad vormahlen. Etwa sieben Gramm reichen aus für einen Espresso
  • Kaffeemehl in den Siebträger geben und tampern
  • Glas darunter stellen und Brühvorgang starten
  • kleine Menge Milch aufschäumen
  • etwa 30 bis 40 Milliliter Milch auf den Espresso geben
  • Cafe Cortado genießen

Cafe Cortado wird traditionsgemäß in einem Glas serviert. Dieses sollte maximal 70 ml Inhalt fassen. Die spanische Kaffeespezialität besteht aus etwa 25 ml Espresso und 30 bis 40 ml Milch, sowie einer geringen Menge Milchschaum. 

Woher stammt Cafe Cortado ursprünglich?

Wie eingangs schon erwähnt, stammt Cafe Cortado ursprünglich aus Spanien. Aber nicht nur dort, sondern auch in Portugal wird der Espresso mit leicht aufgeschäumter Milch häufig genossen.  Im Laufe der Jahre gewann der spanische Kaffee an Bekanntheit, denn auch in vielen Ländern Lateinamerikas wird Cafe Cortado täglich konsumiert.

In den USA wird Cortado Kaffee übrigens als “Gibraltar” bezeichnet. Dies deutet allerdings nicht auf das britische Überseegebiet auf dem spanischen Festland hin. Die Bezeichnung ist auf die sogenannten Gibraltar-Gläser zurückzuführen, in denen Cortado serviert wird.

Angefangen hat der Kult bei Blue Bottle Coffee in San Francisco. Im Gegensatz zu den kompakten spanischen Cortado Gläsern, kann die amerikanische Variante allerdings bis zu 133 ml fassen. Und das muss es auch, da man in den USA einen doppelten Espresso verwendet.

Wer heute in den USA einen Cortado bestellt, erhält den Kaffee meist in einem Gibraltar Glas serviert. Mittlerweile erhält man den spanischen Espresso mit leicht aufgeschäumter Milch sogar in einem Café in Deutschland.

Gibt es weitere Variationen des spanischen Espressos?

Natürlich kannst du bei der Kaffeezubereitung deine Kreativität spielen lassen. Mit anderen Zutaten und einem unterschiedlichen Mischungsverhältnis entstehen komplett neue Getränke. Allerdings möchten wir hier einige bekannte Kaffee Kreationen aufzeigen:

Cafe Bombon

Besonders beliebt ist auch eine Cortado Variante mit süßer Kondensmilch, der sogenannte Cafe Bombon. Anstelle von frischer Milch, verwendet man gesüßte Kondensmilch. Nach dem Bezug des Espresso wird die gezuckerte Kondensmilch darüber geschüttet. Aufgrund des höheren Gewichtes, sinkt die Milch nach unten. Wer möchte, dekoriert die Kaffeespezialität mit etwas Zimt. Naschkatzen und Schleckermäuler werden den süßlichen Geschmack von Cafe Bombon lieben!

Cortado leche y leche

Die Kaffeespezialität Cortado leche y leche wird gerne auf den kanarischen Inseln serviert. Hierfür werden insgesamt drei Zutaten benutzt. Neben dem Espresso, setzt man ebenfalls frische Milch, sowie Kondensmilch ein. Schlussendlich bilden sich drei Schichten. Die Zubereitung erfolgt wie bei einem herkömmlichen Cafe Cortado. Man bezieht also zunächst den Espresso und gibt anschließend die übliche Menge an Milch inklusive dem Schaum ein. Daraufhin wird Kondensmilch in den Cortado leche y leche gegeben. Diese ist so schwer, dass sie nach unten sinkt. Gegen Ende hat man drei Schichten. Wer möchte, kann die jeweiligen Mengen natürlich an seinen persönlichen Geschmack anpassen.

Cafe cortado con hielo

cortado con hielo

Während der wärmeren Jahreszeit genießt man Cafe Cortado in Spanien mit Eiswürfeln.

Bei dieser Variation handelt es sich um einen Kultgetränk für die heiße Jahreszeit. Auch hier wird ein Cafe Cortado nach dem üblichen Rezept zubereitet. Die Kaffeespezialität wird anschließend in ein zweites, größeres Glas mit Eiswürfeln gekippt. Nach wenigen Augenblick ist der spanische Kaffee abgekühlt und genussfertig.

Schlusswort: Die spanische Kaffeespezialität

Wer den Cafe Cortado aus dem Spanienurlaub kennt, wird ihn sicherlich auch zu Hause genießen wollen. Das kleine, aber durchaus starke Heißgetränk macht dich richtig wach am Morgen. Durch das Experimentieren mit dem Mischungsverhältnis, wirst du garantiert dein einzigartiges Lieblingsgetränk kreieren. Mit der richtigen Siebträgermaschine klappt die Zubereitung am besten.

Quellen, Verweise und weiterführende Links

Bildquelle:

  • https://unsplash.com/photos/hH2ces_8gD0
  • https://pixabay.com/de/photos/eis-kalt-kaffee-trinken-getr%c3%a4nk-2561638/

Letzte Aktualisierung am 29.01.2022 um 07:55 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API