Skip to main content

Nuru Kaffee – äthiopischer Kaffee mit Wurzeln

Nuru Kaffee wurde durch eine Initiative von Sara Nuru gegründet, die zusammen mit ihrer Schwester Sali etwas für das Land ihrer Eltern tun wollte. Der von den beiden Schwestern initiierte Kaffeehandel bringt für die Frauen in Äthiopien eine Chance auf eine Selbständigkeit auf dem Gebiet des Kaffeeanbaus. Durch Mikrokredite unterstützen die Unternehmerinnen die einheimischen Kaffeefarmerinnen.

nuru kaffee

In Äthiopien legt man viel Wert auf Kaffee und Kaffeezeremonien.

Die Geschichte des Nuru Kaffees aus Äthiopien

Äthiopischer Kaffee ist eine besondere Spezialität. Hier stand die Wiege der Kaffeekultur, denn in Äthiopien wächst der Kaffeebaum wild. Einheimische trinken sehr gern Kaffee und feiern Zeremonien. Sara Nuru ist ein Model aus der Serie GNTM mit Heidi Klum. Ihre Eltern wanderten Mitte der 80er Jahre nach Deutschland ein.

Obwohl Sara in Bayern aufwuchs, hat sie doch lebhaftes Interesse an der Heimat ihrer Eltern. Die Lage der Frauen in der äthiopischen Landwirtschaft positiv zu beeinflussen und den Wirtschaftsaufschwung in den ärmlichen Gegenden für die Landbevölkerung voranzutreiben, liegt ihr und ihrer Schwester Sali am Herzen. Die Gründung des Unternehmens nuruCoffee.com und der Verkauf von Nuru Kaffee beinhalteten für die beiden Schwestern den Beginn des fairen Handels mit biologisch angebautem äthiopischem Kaffee.

Die Frauen in den ländlichen Gebieten des Kaffeeanbaus werden von dem Unternehmen mit Mikrokrediten unterstützt. Außerdem fördert man mittels Schulungen die Bildung der Frauen, insbesondere auf dem Gebiet der Selbständigkeit und Buchführung. Die gegenseitige Unterstützung der äthiopischen Frauen schafft ein verlässliches soziales Netz für die Familien. Äthiopischer Kaffee und sein Anbau erfüllen neben dem Zweck des Genusses für die weltweit interessierten Kunden auch den Zweck der Wirtschaftsförderung im ländlichen Raum.

 

Ver esta publicación en Instagram

 

Una publicación compartida de nurucoffee (@nurucoffee)

Wie erfolgt der Anbau von Kaffee in Äthiopien?

Der Anbau von Nuru Kaffee erfolgt ausschließlich biologisch. Man fördert keine Monokulturen, sondern einen Mischanbau mit anderen Kulturen oder mit wilden Waldgebieten. Kaffee aus Äthiopien wird noch immer traditionell in Handarbeit gepflückt und sorgsam weiter verarbeitet. Äthiopischer Kaffee hat deshalb eine sehr gleichbleibende Qualität. Da die Einheimischen die Kaffeekultur sehr lieben und selbst etwa 50 Prozent der Ernte konsumieren, haben sie ein großes Interesse an Anbau und Verarbeitung.

Äthiopien und seine Kaffeezeremonien

Äthiopischer Kaffee gehört untrennbar zu den sozialen und kulturellen Höhepunkten in Äthiopien. Die Kaffeezeremonie wird von Frauen meist mehrmals in der Woche zelebriert. Dabei röstet man die Kaffeebohnen und kocht den Kaffee in Tonkrügen mehrfach auf. Anschließend gießt man das beliebte Heißgetränk in dünnem Strahl in Schalen.

Dazu tragen die Frauen festliche Kleidung und servieren mehrfach nacheinander den Kaffee, der in der dritten Runde den meisten Segen für das Haus bringt. Man darf als Gast also niemals vor der dritten Runde Kaffee die Gruppe verlassen. Auf die Einhaltung alter Traditionen legt man viel Wert. Auch der Nuru Kaffee wird in den Zeremonien gereicht.

Wie schmeckt Nuru Kaffee?

Nuru Kaffee wird in unterschiedlichen Gegenden angebaut. Deshalb sind die geschmacklichen Variationen auch im Sortiment von Nuru Kaffee zu erleben. Von kräftigen Aromen, die schokoladig und körperbetont erscheinen bis hin zu sehr milden und säurearmen Sorten ist geschmacklich alles vorhanden. Der Verkauf von Nuru Kaffee erfolgt übrigens sortenrein und nicht als Blend aus verschiedenen Sorten. Das unterscheidet den Kaffee aus Äthiopien nochmals von Kaffeeprodukten anderer Erzeuger.

Man kann die Gegend am Geschmack des Kaffees erkennen. Für Kenner ist das eine interessante Geschichte. Nuru Kaffee zeigt mit seinen Origin Sorten die Vielfalt des äthiopischen Kaffees. Von Hand geerntet und schonend geröstet bietet der Nuru Kaffee die beste Qualität, die man sich wünschen kann. Daran ist vor allem das günstige Klima schuld, dass eine Temperatur von 18 bis 21 Grad Celsius beständig hält. Auf den Hochebenen wachsen dort die wilden Kaffeebäume.

äthiopischer junge beim rösten von kaffee

Äthiopischer Junge beim Rösten von Kaffee

Was kostet Nuru Kaffee?

Das Kilo Nuru Kaffee kostet zwischen 27 und 38 Euro. Man kann auch teurere Produkte finden, aber für den Normalverbraucher sind diese Preise schon ziemlich hoch. Da aber die Einkäufe bei einem Fair Trade Handel auch entsprechend bezahlt werden, ist der Preis im Vergleich mit anderen fair gehandelten Sorten recht erschwinglich. Mit dem Erlös der Produkte finanziert man die Mikrokredite der Kaffeeanbauer.

Wo kann man Nuru Kaffee kaufen?

Nuru Kaffee ist im Online Handel erhältlich auf Webseiten wie nuruCoffee.com, roastmarket.de oder Amazon. In den Filialen verschiedener Kaffeeanbieter wie Tschibo, in der Kaffeefachmarkt Rösterei Berlin oder in der Kaffeerösterei Radebeul Le Tub bekommen Liebhaber ihren Kaffee.

Man kann aber auch über die Website nuruCoffee.com ein Abo abschließen und sich den Kaffee seiner Wahl in beliebiger Menge regelmäßig ins Haus liefern lassen. Wer bedenkt, dass er damit die soziale Entwicklung der äthiopischen Frauen fördert, die den Kaffee pflücken, der gibt sein Geld für diesen Kaffee sinnvoll aus.

Fazit

Der ursprüngliche und außergewöhnliche Kaffee aus Äthiopien bietet mit seinen vielfältigen Aromen und Nuancen für jeden Kenner Abwechslung und Genuss. Nuru Kaffee ist eine Marke, die mit einem sehr guten Kaffee ihre Kunden bindet. Wer die sortenreinen Kaffees und Espresso-Pulver einmal probiert hat, kommt immer wieder darauf zurück.

Man hat beim Kauf eine gute Auswahl an Sorten, erlebt diese in reiner Qualität und kann sich die Sorten per Abo ins Haus schicken lassen. Äthiopischer Kaffee ist aktuell dabei, die Situation auf den Kaffeefarmen für die Frauen zu verbessern. Mit ihrer Hilfe und mit den fairen Preisen kann Sara Nuru die wirtschaftliche Entwicklung in den ärmsten Regionen unterstützen.

Die passende Hilfe zur Selbsthilfe bieten die Mikrokredite an, die für den Aufbau des eigenen Landes benötigt werden. Auch die Bildung der äthiopischen Frauen wird mit diesem Handel gehoben. Die vielen kleinen Veränderungen zum Positiven hin sind der Traum vieler Kaffeefarmer. Die Familien sind besser aufgestellt und können den Kindern mehr Chancen bieten.

Weiterführende Webseiten

Bildquelle:

  • https://pixabay.com/de/photos/kaffee-karte-%c3%a4thiopien-bohnen-549630/
  • https://pixabay.com/de/photos/junge-kind-afrika-%c3%a4thiopien-1211725/

Letzte Aktualisierung am 26.05.2022 um 16:37 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API