Skip to main content

Aeropress – Der manuelle Kaffeezubereiter für unterwegs

Die Aeropress hat erst im Jahr 2005 ihren Siegeszug in Europa angetreten. Wer sich anfangs etwas über die simple Technik amüsiert hat, ist nach dem Gebrauch der Aeropress sicher von Geschmack und Aromen überzeugt.

Der Kaffee wird mit einer einfachen Methode zubereitet, die auch im Campingurlaub oder unterwegs auf Reisen leicht umsetzbar ist. Schlicht und gerade deshalb so beliebt ist die Zubereitungsmethode. Man kann sich schnell und unkompliziert Kaffee zubereiten, wo immer es heißes Wasser gibt.

aeropress test

Foto von Alex Chernenko auf Unsplash

Was genau ist eine Aeropress und worin liegen ihre Vorzüge?

Bei der Aeropress handelt es sich um ein zylinderförmiges Gerät aus Kunststoff. Besonders praktisch ist nicht nur die Größe, sondern auch die einfache Zubereitung. Man benötigt lediglich heißes Wasser, um Kaffee auch unterwegs brühen zu können.

Das Gerät passt in jeden Rucksack und ist sehr leicht und einfach zu bedienen. Selbst unterwegs in den Bergen oder beim Ausflug kann man mit der Aeropress einen  vollmundigen Kaffee bereiten.

Der Aufbau des Gerätes ist einfach. Es gibt einen Brühzylinder, einen Halter für das Filterpapier, einen Presskolben und einen Spatel zum Umrühren.

Der Brühzylinder wird auf eine Tasse platziert zum Ausgießen. Man benötigt also weder einen Kaffeebehälter noch einen Stromanschluss. Der frisch gemahlene Kaffee wird mit der Full-Immersion-Methode im Brühzylinder mit heißem Wasser gebrüht und nach einer Einwirkzeit durch das Filterpapier direkt in die Tasse gepresst.

Aero Press Coffee Maker, Kunststoff, schwarz, It 1 to 4...
  • Aerobie AeroPress Coffee Maker with Tote Storage Bag
  • It makes 1 to 4 cups of coffee or espresso

Wie funktioniert die Aeropress?

Die Aeropress ist einfach zu bedienen. Das macht sie so beliebt bei Campingfreunden, bei Reisenden sowie bei Outdoor-Fans.

Nachstehend erfährst du die notwendigen Schritte für die Zubereitung mit der Aeropress:

  • Zunächst kocht man heißes Wasser mit dem Wasserkocher oder einen anderen Hitzequelle. Außerdem kann man den Filteraufsatz in die Aeropress einlegen.
  • Währenddessen bereitet man die Kaffeebohnen vor. Etwa 15 Gramm fein gemahlenes Kaffeepulver sind ausreichend für die Aeropress. Idealerweise benutzt man eine Handmühle oder eine andere Art von Kaffeemühle.
  • Anschließend setzt man den Papierfilter ein. Mit Hilfe einer tarierten Waage lassen sich 15 Gramm Kaffeepulver leicht in den Brühzylinder füllen.
  • Im nächsten Schritt füllt man zunächst nur 30 Milliliter Wasser ein, sodass das Kaffeepulver bedeckt ist. Im Brühzylinder selbst befindet sich eine Markierung.
  • Nun rührt man das Kaffeegemisch und lässt es für etwa 30 Sekunden ziehen.
  • Daraufhin füllt man den Brühzylinder bis kurz vor den Rand und lässt den Kaffee eine weitere Minute ziehen. Dann heißt es gut umrühren!
  • Jetzt ist es an der Zeit das Filterpapier im Brühkopf anzufeuchten. Durch das heiße Wasser verliert es ebenfalls etwas seines Eigengeschmacks.
  • Der Brühkopf wird nun auf den Brühzylinder aufgesetzt.
  • Nun dreht man den Brühzylinder vorsichtig um und drückt den Kolben langsam nach unten. Bei diesem Vorgang wird das Wasser durch das Kaffeepulver gedrückt.
  • Endlich kann man den Kaffee genießen.
  • Die Aeropress wird später per Hand gespült.
aeropress drücker

Foto von James Kenny auf Unsplash

Wie schmeckt Aeropress-Kaffee?

Kaffee aus der Aeropress schmeckt nicht nur vollmundig, sondern kräftig und sehr aroma-intensiv. Je nach verwendeter Kaffeesorte, Wasserhärte und Brühzeit kann der Geschmack variieren.

Wer erste Erfahrungen mit dem Brühzylinder sammelt, sollte sich viel Zeit nehmen. Durch kleinste Veränderungen kann man sehr viele unterschiedliche Aromen aus dem Kaffeepulver holen.

Fruchtige Nuancen oder kräftige Espresso-Röstungen kommen in der Zubereitung mit der Aeropress sehr gut heraus. Je nach Kaffeebohnen variieren die Aromen und Geschmacksnoten.

Keine Produkte gefunden.

Welches Kaffeepulver für Aeropress-Kaffee?

Für die Kaffeezubereitung mit der Aeropress lassen sich verschiedene Kaffeeröstungen einsetzen. Espressoröstungen sind genauso möglich wie Röstungen für Filterkaffee.

Schlussendlich kann man diverse Sorten ausprobieren, um den persönlich am besten schmeckenden Kaffee zu genießen.

Eine helle Filterröstung kann sehr gut ankommen, aber auch die kräftigeren Röstungen für Espresso sind einen Versuch wert. Mit der Zeit kommt man auf den Geschmack, welche Kaffeesorte man am liebsten mit der Aeropress zubereitet.

Viele Menschen mögen fruchtige Noten wie den Rungeto-Kaffee. Das Ausprobieren kann jedem Kaffeeliebhaber ganz neue Seiten des Kaffees zeigen.

Worin liegen die Unterschiede zwischen der French Press und der Aeropress?

Auch wenn beide Methoden der Kaffeezubereitung die Full-Immersion-Methode nutzen, gibt es Unterschiede.

Kann man Kaffeebereiter in den Urlaub mitnehmen?

kaffeebereiter im urlaub

Foto von Ben Moreland auf Unsplash

Für Reisen ist die Aeropress ideal, denn sie macht sich im Reisegepäck ganz klein und ist dennoch robust.

Die French Press ist voluminöser und besteht meist aus zerbrechlichen Materialien wie Glas. Für die Reise ist sie daher nicht wirklich geeignet. Wer vor der Wahl zwischen Aeropress und French Press für eine Reise steht, entscheidet sich besser für den Brühzylinder.

Kann man sich das Material aussuchen?

Die French Press hat schon eine lange Tradition in der Kaffeebereitung. Es gibt sie in den verschiedensten Materialien.

Man kann Modelle aus Glas, aus Keramik, aus Steingut, aus Plastik, aus Edelstahl und anderen Materialien erwerben. Bei der Aeropress gibt es nur eine Variante, diese besteht aus Kunststoff.

Set von 2 Wiederverwendbar Metall Kaffeefilter für...
  • Lieferumfang: Sie erhalten 2 Edelstahl-Kaffeefilter, einer ist fein und der...
  • 【Qualitätsmaterial】Diese Kaffeefilterschale besteht aus strapazierfähigem...

Ist die Zubereitung körperlich anstrengend?

Generell erfordert die Zubereitung mit der Kaffeepresse weniger Kraftaufwand. Der Einsatz der Aeropress verlangt hingegen vollste Konzentration und etwas Muskelkraft.

Gibt es Unterschiede in der Brühzeit?

Die Brühzeit mit der Kaffeepresse beträgt etwa vier bis sechs Minuten. Bei der Aeropress ist das Brühwasser hingegen nur etwa 1,5 Minuten mit dem Kaffeepulver in Kontakt. Anschließend drückt man den Kaffee durch den Filter.

Kann man sich das Design der Aeropress aussuchen?

Es gibt von der Aeropress nur ein einziges Design und das auch nur in einer Größe. Das Aussehen des Brühzylinders mit Presskolben ist eher pragmatisch geprägt.

Wie viele Tassen kann man mit einem Brühvorgang zubereiten?

Bei der Zubereitung mit dem Brühzylinder kann man nicht mehr als zwei bis vier kleine Kaffee gleichzeitig brühen. Bei Mehrbedarf muss der Vorgang wiederholt werden.

Wie fein muss das Kaffeepulver für die Aeropress gemahlen sein?

feines kaffeepulver aeropress

Foto von Amelia Hallsworth von Pexels: https://www.pexels.com/de-de/foto/person-die-klaren-glasbecher-mit-bier-halt-5461656/

Für die Zubereitung in der Aeropress muss das Pulver fein bis mittel gemahlen sein. Es sollte etwas grober als Kaffeepulver für eine Siebträgermaschine sein. Sind diese Voraussetzungen gegeben, kann man die besten Ergebnisse erwarten.

Wie haltbar ist die Aeropress?

Die Aeropress ist stark belastbar, sie besteht aus einem stabilen Kunststoff. Wer sie mit Pflege behandelt, kann von einer langen Haltbarkeit ausgehen.

Altura The RACK: Hangin Shelf Rack for AeroPress Coffee...
  • Schlankes und modernes platzsparendes Unterschrankregal, speziell für die...
  • Passend für alle Modelle. Bewahren Sie bis zu zwei zusammengebaute AeroPress...

Welche Filterart eignet sich für die Aeropress?

Für den Brühzylinder werden runde Papierfilter verwendet. Es entsteht kompostierbarer Abfall. Mittlerweile gibt es aber auch Dauer- oder Permanentfilter aus Metall. Nach dem Einsatz lassen sich diese einfach reinigen und wiederverwenden.

kaffeepulver brühzylinder

Foto von cafeconcetto auf Unsplash

Welche Geschmacksunterschiede gibt es zwischen Aeropress und French Press?

Kaffee aus der French Press ist vollmundig, sehr kräftig und stark. Kaffee aus der Aeropress bietet hingegen mehr Geschmacksnuancen und Variationen.

Durch den Einsatz des feinen Filterpapiers werden grobe Bestandteile zurückgehalten und auch die Kaffeeöle bleiben im Filter. Der Geschmack wirkt dadurch eleganter und leichter.

Wie sieht es mit der Reinigung aus?

Generell ist die Reinigung des Brühzylinders einfach. Nach dem Abschrauben des Brühkopfes kann man sämtliche Rückstände einfach herauspressen. Anschließend säubert man die Aeropress unter dem Wasserhahn. Wer möchte, kann die Kaffeepresse auch in der Geschirrspülmaschine reinigen.

Fazit

Wer ein robustes und mobiles System für die Kaffeezubereiteng sucht, ist mit der Aeropress gut bedient. Sie kann auf Reisen überall eingesetzt werden, wo man heißes Wasser bekommt.

Das relativ neue Gerät zeigt deutliche Unterschiede zur bekannten French Press auf. Der erzeugte Kaffee ist aber definitiv einen Versuch wert. Durch die Verwendung von hochwertigem Kaffeepulver kann man sogar unterwegs exquisiten Kaffee brühen.

Weiterführende Informationen, Quellen und Links

Hat Dir mein Beitrag gefallen?

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Letzte Aktualisierung am 4.03.2024 um 18:25 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API