Skip to main content

Kaffee selber rösten – Worauf muss man achten?

Bis die Kaffeebohne gemahlen im Kaffee landet und für den herrlich aromatischen Duft und Geschmack sorgt, legt sie einen weiten Weg zurück. Dabei kommt es nicht nur auf die Art der Kaffeebohne an, sondern auch auf die Variante der jeweiligen Röstung. Ob Industrieröstung, Trommelröstung oder ganz einfach bei einem zu Hause. Wir klären wir auf, ob es sich lohnt den Kaffee selber zu rösten.

kaffee selber rösten

Kaffee selber rösten ist gute eine Alternative für Kaffeefreunde.

Lohnt sich die eigene Kaffee-Röstung?

Ist ein Kaffee ungeröstet, dann fällt jedem Kaffee-Liebhaber direkt ein merkwürdiger, gewöhnungsbedürftiger Geschmack auf. Das typische Kaffee-Aroma fehlt, welches erst bei der Röstung entsteht. In den meisten Fällen schmeckt der Kaffee dann leicht sauer und hat einen unangenehmen Geruch. Dies liegt an der enthaltenen Chlorogensäure. Diese geht bei der herkömmlichen Röstung verloren. Daher denken viele darüber nachdenken, Kaffee selber zu rösten.

Die Art und der Vorgang der Röstung hängt von der Kaffeebohne selbst und dem jeweiligen Anbaugebiet ab. Daher schmeckt mancher Kaffee besonders stark und aromatisch, während andere eher eine leichtere Aromavielfalt aufweisen. Die Röstung ist aus dem Grund wichtig, da sie aus jeder Bohne das Beste herausholt. In den letzten Jahren hat sich ein Trend dahingehend entwickelt, seinen Kaffee selber zu rösten. Alles was zur Kategorie home-made passt, erfreut sich aktuell großer Beliebtheit. Doch in manchen Fällen sollte man dies lieber dem Profi überlassen.

Röstmeister haben lange dafür gebraucht, den komplizierten Vorgang der Röstung zu verstehen. Daher erstellen sie für jede Bohne zunächst ein eigenes Röstprofil. Selbstgerösteter Kaffee von Zuhause schmeckt häufig einfach nicht so gut, da man die Prozesse der Röstung nicht sehen kann.

So funktioniert die eigene Kaffee-Röstung am besten!

Falls man dennoch einen Versuch wagen und Kaffee selber rösten möchte, gibt es eine einfach Anleitung. So gelingt die Röstung von Zuhause.

Folgende Dinge werden benötigt:

  • Pfanne, Herd oder Backofen
  • Pfannenwender
  • Rohkaffee

Wichtig: Wegen der Rauchentwicklung sollte unbedingt ein Dunstabzug vorhanden sein.
An folgendem Ablauf sollte man sich orientieren, wenn man den eigenen Kaffee selber rösten will:

  • Zunächst erhitzt man die Pfanne auf bis zu 220 Grad Celsius. Denn erst bei rund 208 bis 210 Grad Celsius baut sich die Chlorogensäure langsam ab.
  • Man nimmt den ausgewählten Rohkaffee und verteilt diesen gleichmäßig in der Pfanne. Wichtig ist, ihn Bewegung zu halten, damit eine gleichmäßige Röstung aller Bohnen gewährleistet ist.
  • Wenn nach ungefähr zehn Minuten ein Crack zu hören ist, nicht erschrecken! Die Bohnen beginnen zu dampfen und geben ein knallendes Geräusch von sich ab.
  • Die Bohnen müssen weiterhin alle 20 Sekunden gewendet und in der Pfanne bewegt werden.
  • Nach weiteren fünf bis zehn Minuten und ertönt ein weiterer Crack. Dann nimmt man die Pfanne von der Herdplatte. Die Bohnen werden zum Abkühlen auf ein Backblech gelegt.

Natürlich ist es auch möglich, dass man den Rohkaffee im Backofen röstet. Diese Methode verspricht sogar zwei Vorteile, als wenn man in der Pfanne Kaffee selber rösten möchten. Durch das Einstellen der „Heißluft“ wird eine gleichmäßige Hitzeverteilung ein guter Wärmeübergang ermöglicht. Dadurch existiert die Möglichkeit der Temperaturkontrolle und es gibt keine Kontaktwärme.

Zudem entsteht auch deutlich weniger Rauch. Dafür einfach den Backofen auf ungefähr 220 Grad Celsius vorheizen und die Bohnen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Auch hier die Bohnen regelmäßig wenden, bis der Crack zu hören ist.

kaffee selber rösten crack

Kaffeebohnen kann man selber im Backofen oder in der Pfanne rösten.

Warum die Kaffeeröstung am besten einem Profi überlassen?

Auch wenn sich der Trend in Richtung hausgemacht und Selbströsten entwickelt, trifft dies auf weitere Lebensmittel zu. Die eigene Kaffeeröstung ist jedoch nicht ganz so effektiv und schmeckt am Ende wie beim Profi. Die Anleitung zum Kaffee selber rösten ist einfach und ist schnell umgesetzt.

Die größte Herausforderung besteht vor allem im gleichmäßigen Röstgrad. Diese ist im Backofen oder der Pfanne etwas schwieriger umzusetzen. Selbst Profis erreichen mit dieser Ausrüstung nicht das erwünschte Ziel, wenn Sie den Kaffee selber rösten. Kein Wunder also, dass auch Röstmeister auf Trommel- oder Industrieröstung zurückgreifen, um den idealen Kaffee herzustellen.

Daher der Tipp: Man sollte mehr Geld in einen leckeren, qualitativ hochwertigen Kaffee aus der professionellen Kaffeerösterei investieren. Wenn einen dennoch die Neugier des Eigenrösten packt, dann nur nach einer Anleitung. Nur so erreicht man das gewünschte Ergebnis und einen halbwegs guten Geschmackt!

Weiterführende Informationen, Quellen und Links

Bildquelle:

  • https://pixabay.com/de/photos/kaffee-kaffeebohnen-r%c3%b6sten-ger%c3%b6stet-516759/
  • https://pixabay.com/de/photos/kaffee-ger%c3%b6stet-bohnen-r%c3%b6sten-5200435/

Letzte Aktualisierung am 28.09.2022 um 04:37 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API